Dreigeteilt (3)

 

Flaniermeile Ketschenbroda

.

Von Regen ist nichts mehr zu spüren, immer wieder lugt auch die Sonne zwischen den Wolken hervor und so machen wir noch einen kurzen Abstecher in die Flaniermeile in Ketschenbroda. Als wir feststellen, dass es in einem Straßencafé Zwetschgenknödel, eines der Lieblingsgerichte von Ingrid, gibt, kehren wir ein.

Dann müssen wir uns beeilen, denn Della ist nun schon lange alleine in der Wohnung. Am Abend setzen wir uns auf den Balkon, es windet zwar ein bisschen und auch die Sonne scheint nicht, aber es ist noch genügend warm. Als es läutet, meldet sich unser Gastgeber, der erst gestern Nacht aus dem Urlaub zurückgekommen war und wir unterhalten uns über Dresden und unsere Wanderungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.