19.7. DD Postplatz – DD Wachwitz (1)

Anderes Ende als geplant

Der weiße Hirsch war unser Ziel, doch der Weg sollte sich unterwegs entscheiden und es wurde dann doch nicht der weiße Hirsch. Doch der Reihe nach. Beim gestrigen Herausfahren aus Dresden hatte ich nahe der Elbe in Pietschen einen Parkplatz entdeckt, der scheinbar kostenlos zu nutzen sei und das wollte ich auch nutzen. Heute stelle ich fest, dass ich Recht hatte und der Parkplatz wirklich kostenlos war. Wir stellen unser Auto ab und gehen einige Schritte zur nächsten Tramhaltestelle und fahren bis zum Postplatz.

Von hier können wir noch den Altmarkt, die Kreuzkirche und das Rathaus ansehen, wobei die Kreuzkir-che mit ihrer schlichten, sehr schlichten Ausstattung gerade deswegen besonders beeindruckt. Wir kommen noch an einigen schönen, restaurierten Hausfassaden vorbei und verlassen die Altstadt über die Augustusbrücke.

In Neustadt ist es schwierig den goldenen Reiter zu fotografieren, denn mit einem Hubwagen sind gerade Experten dabei, zu untersuchen, welchen Schaden die Rowdys angerichtet haben, die am Wochenende das Schwert des Reiters abgebrochen haben. Durch die Platanenallee der Hauptstraße gehen wir weiter und die Bäume verdecken manche nicht so schicke Fassade, nur um das Kügelgenhaus sind einige Häuser schön restauriert worden, an anderen Stellen gibt es viele Plattenbauten. Am Ende der Hauptstraße rasten wir und Ingrid kann die eben gekaufte neue Wanderkarte studieren.

Kurz schauen wir nach den Brunnen am Albertplatz und gehen dann zur Elbe, von wo wir immer wieder schöne Rückblicke auf die Türme der Altstadt und später Vorblicke auf Loschwitz haben. Kurz gehen wir durch den Rosengarten, wo leider die meisten Sträucher schon verblüht sind.

Dann sehen wir voraus uns, die Waldschlösschenbrücke und sind geteilter Meinung, für Ingrid verschandelt sie das Elbetal, während ich meine, dass es sich um einen sensiblen Eingriff handelt, der die Aberkennung des Welterbestatus für Dresden keinesfalls gerechtfertigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.