Görlitzer Klinikum – Königshain Oberdorf

Anderes Ende als geplant

Erst gegen ½ 12 Uhr stellen wir unser Auto gegenüber den Kliniken ab, bewundern im Klinikpark die wunderschön blühenden Rhododendronsträucher. Wir folgen dem Jakobusweg zwischen verblühenden Rapsfeldern bis zu Bundesstraße, unterqueren diesen auf einem Radweg, der auf unseren Karten in der Folge nicht verzeichnet ist. Als der Jakobusweg abzweigt, sind wir etwas verunsichert und entscheiden uns schließlich auf dem Fahrradweg zu bleiben, der auf einer ehemaligen Bahntrasse entlang eines Flüsschens verläuft und uns zunächst viel Schatten spendet. Trotzdem erweist sich der Weg als Umweg, denn in Eberbach können wir den Schlosspark nicht durchqueren und eine erhoffte Abkürzung endet an einem verschlossenen Fabriktor.

184 schloss ebersbach

Endlich erreichen wir das ehemalige Wasserschloss, dessen Anfänge in das 13. Jahrhundert zurückreichen. Seine heutige Gestalt erhielt das Schloss Mitte des 19. Jahrhunderts. Im Schlosspark machen wir unter alten Bäumen und in der Nähe von Teichen, den Resten des ehemaligen mit Wasser gefüllten Schlossgrabens, eine kurze Rast. Den Abstecher zur ehemaligen Wallfahrtskirche St. Barbara schenken wir uns.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.