Waschtag

Wir kommen einfach nicht voran. Am Morgen ist das Wetter nur trübe und wir überlegen, ob es sich heute lohnt, den Branitzer Park und Cottbus anzusehen, doch für Nachmittag ist Regen vorhergesagt.

Als einmal die Sonne für einen Moment zwischen den Wolken hervorblinzelt, erwägen wir zum Findlingspark Nochten zu fahren. Allerdings verzögert sich die mögliche Abfahrt, weil sich Ingrid gerade mit der in der Wohnung vorhandenen Waschmaschine beschäftigt. Als sie dies beendet hat, beginnt es zu regnen. Ingrid bleibt deshalb der Waschmaschine treu und beginnt die ersten Ladungen zu waschen, denn wir sind doch schon länger unterwegs und da hat sich genügend schmutzige Wäsche angesammelt.

So kann man einem schlechten Tag doch etwas abgewinnen, doch morgen sollten wir wieder auf Achse oder genauer, per pedes unterwegs sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.