Cottbus (3)

Wir gehen zum Spreeauenpark und stellen fest, dass er komplett eingezäunt ist und wir einen Eingang suchen müssen, da das Parkcafe, an dem auch die Parkeisenbahn hält, am heutigen Montag Ruhetag hat. Ganz am Südrand des Parks finden wir die gemeinsame Kasse mit dem Tierpark. Wir bezahlen 2 Euro, sehen im Tierpark ein kleines Känguru. Wir suchen nach dem Tertiärwald, doch als Ingrid den Hinweis zu einer gläsernen Kirche sieht, will sie diese zuerst sehen, doch leider ist sie nicht auffindbar.

217 tertiärwald_Also gehen wir fast zum Eingang zurück, sehen in einer Ponyweide ein Reh und weiter entfernt zwei weitere. Endlich sind wir am Tertiärwald und dem alten Mammutbaumstuppen, den man in einem Tagebau gefunden hat. Hier wurde während der Bundesgartenschau versucht, einen Flussauenurwald nachzuempfinden. Dann gehen wir in Richtung Rosengarten, der natürlich noch kaum blühende Pflanzen beherbergt. Am Parkcafé verlassen wir den Park, nachdem wir zunächst noch einem jungen, hakenschlagenden Hasen nachgesehen haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.