Schlagwort-Archive: Bahnübergang

Weidenhain – Torgau (2)

Nach Zinna wird es unangenehm, denn wir müssen neben der Bundesstraße weitergehen, bis wir an einer Kreuzung auf eine weniger befahrene Straße abbiegen können.

Da wir meinen, noch viel Zeit zu haben, kehren wir in einer Bäckerei ein. Auf der Karte sehen wir, dass der Bahnhof nicht mehr weit entfernt ist, allerdings auf der anderen Seite der Gleise. Aber wir sind sicher, dass es möglich sein muss, die Gleise mittels Über- oder Unterführung zu überwinden, wie das an den meisten Bahnhöfen der Fall ist.

Nicht so in Torgau. Wir kommen am Güterbahnhof an, doch es gibt keine Chance, die Gleise zu überwinden. Nach rechts geht es nicht weiter, vielleicht ginge es zurück, aber ich hoffe, die Gleise nach dem Bahnhof irgendwie überqueren zu können, aber das ist nicht möglich, dann sehe ich in einiger Entfernung einen Bahnübergang. Ich lege einen Zahn zu und Ingrid bleibt etwas zurück. Glücklicherweise ist der Bahnübergang offen und ich gehe auf der anderen Seite in Richtung Bahnhof zurück. Auf der Uhr ist es 17.24, in einer Minute sollte der Bus abfahren und ich muss noch den richtigen Bussteig suchen. Da kommt der Bus an und ich kann noch einsteigen, während Ingrid gemütlich zu unserer Ferienwohnung geht.