Schlagwort-Archive: Busverbindung

Bohsdorf – Bagenz

Wandern und Besichtigen

Als wir wegfahren, wissen wir noch nicht genau, wohin. Aber ich fahre mal in Richtung des Endes unserer gestrigen Wanderung. Immer wieder versucht Ingrid, zu telefonieren, allerdings kaum hat sie ein Netz, ist es auch schon wieder weg. Daher hoffe ich, dass an der Bushaltestelle in Bohsdorf die kompletten Fahrpläne ausgedruckt sind, wie es bei der vorigen Nahverkehrsgesellschaft der Fall war. Doch hier sind nur die Abfahrtszeiten der Haltestelle angegeben, also nicht ausreichend für unsere Zwecke. Weiter geht die Suche nach einer stabilen Netzverbindung, die wir einige Kilometer entfernt von Bohsdorf dann endlich haben.

Wir erfahren, dass gegen ½ 1 Uhr ein Bus von Spremberg nach Bohsdorf fährt, interessant könnte auch der Bus nach 18 Uhr sein. Die Wartezeit nutzen wir, um den Laden und das Museum des DDR-Schriftstellers´Strittmatter zu besichtigen, denn Ingrid hat ja ein Faible für alte Läden.

Der Strittmatter-Laden in BohsdorfDie Mitarbeiterin ist erstaunt, dass wir weder die Bücher noch den Film kennen, doch Ingrid kann durch ihren Hinweis, sie hätte Strittmatterbücher ihrer Tante geschenkt, etwas punkten. Der 1994 gestorbene Strittmatter war einer der erfolgreichsten Schriftsteller der DDR, zu den bekanntesten Werken zählt die Romantrilogie „Der Laden“, die Verfilmung von 1998 wurde von der Kritik hochgelobt und mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet. Allerdings ist der Schriftsteller durch sein persönliches Wirken und Verhalten nicht unumstritten.

Wir schauen uns ausführlich um und alle Bilder, die ich bereits mit der Digitalkamera gemacht habe, macht Ingrid nochmals und noch viel mehr.

Mysterium Busverkehr

Vor unserer geplanten Wanderung auf dem Martinusweg von Hasenweiler nach Unterwaldenbach ist uns Seltsames geschehen.

Doch der Reihe nach. Am Vorabend schauen wir im Internet nach, wann wir abends mit dem Bus zurückfahren können und werden fündig. Am anderen Morgen prüfen wir, ob wir gegen Mittag auch zuerst vom Endpunkt mit dem Bus zum Startort fahren können. Zwei Verbindungen werden angezeigt. Die erste erscheint uns fraglich, denn derzeit ist die Durchfahrt durch Ulm etwas zeitaufwendig. Der 2. Vorschlag erscheint problemlos möglich, allerdings ist die Umsteigezeit in Wilhelmsdorf etwas knapp und wir sind nicht sicher, ob der 2. Bus auf den 1. wartet, aber auch dafür haben wir eine gute Wanderalternative.

Wir fahren also nach Unterwaldenbach und kommen frühzeitig an. Ich schaue im ausgehängten Fahrplan nach und bin verunsichert, denn mehrere Busverbindungen sind leicht geschwärzt, darunter auch der von uns gewünschte. Eine Nachbarin kommt zu einem kleinen Plausch und stützt unsere Hoffnung nicht gerade, denn sie glaubt nicht, dass jetzt ein Bus nach Wilhelmsdorf fährt. Ich rufe bei einem der Busbetriebe an, der sehr nette Mitarbeiter teilt mir mit, unser gewünschter Bus verkehre nicht mehr und der nächste nach Wilhelmsdorf fahre erst am frühen Abend wieder. Dann fragt er nach, wohin wir wollen. Auf meine Antwort Hasenweiler kurze Stille, dann die hastige Mitteilung, er organisiere noch was. Wir sollten warten. Dann ist das Gespräch beendet.

Ich teile Ingrid den Gesprächsinhalt mit und wir beschließen zu warten, nach wenigen Minuten kommt auf der anderen Straßenseite ein Bus an mit dem Ziel Wilhelmsdorf.

Wir reden mit dem Fahrer und er erklärt uns, wir könnten bis Hasenweiler mitfahren.

Dann kommt auf der Straßenseite auf der wir gewartet haben, ein leerer Bus und und hinter uns wartet ein weiterer Bus. Viel Busverkehr in dem kleinen Ort. Wir bleiben im Bus, zahlen einen geringen Obolus und genießen eine lange Fahrt durch verschiedene Dörfer nach Wilhelmsdorf. Dort steigen viele Schüler zu und der Bus bleibt fast 10 min stehen, dann geht es los und wenige Minuten später können wir in Hasenweiler aussteigen.

Als wir dann zu Fuß in Unterwaldenbach ankommen, wollen wir an der Bushaltestelle versuchen, das Mirakel zu lösen. Doch das schaffen wir nicht. Denn auf dem Fahrplan auf der Straßenseite an der wir eingestiegen sind, hängt der gleiche Fahrplan, allerdings sind hier weniger Verbindungen geschwärzt, allerdings ist keine Verbindung bis Hasenweiler bzw. Ravensburg aufgeführt und der Bus, mit dem wir wahrscheinlich gefahren sind, sollte eigentlich in Oberwaldenbach enden.

Das Rätsel werden wir wohl nicht mehr lösen, aber Hauptsache wir konnten bequem und billig nach Hasenweiler kommen