Schlagwort-Archive: Hagener Tobel

Völkerwanderung im Hagener Tobel

Am gestrigen Sonntag waren wieder im Hagener Tobel und wir haben dort noch nie so viele Spaziergänger gesehen wie an diesem herrlichen Sonnentag. Verstärkt wird der Trubel dadurch, dass viele Besucher nur das Tal durchqueren und dann umdrehen und wieder zurückgehen und nicht wie wir eine Runde drehen.

Die Märzbecher haben in den schattigen Bereich noch sehr schön geblüht, nur in den sonnigeren Teilen waren sie schon teilweise verblüht.

Dafür gab es viel Lerchensporn und Buschwindröschen.


 

Märzenbecherspaziergang zum 7.

Am Wochenende waren wir zum 7. Mal auf den Spuren des Märzenbechers unterwegs.

Jeweils 2 mal im Eselsburger Tal und beim Fohlenhaus im Lonetal, dazu im tiefen Täle bei Bissingen, im Eschental bei Neenstetten und im Hagener Tobel bei Hörvelsingen.

Man konnte jeden Tag erkennen, wie die Märzenbecher mehr aufblühten, wir haben auch die ersten Leberblümchen und Huflattich gefunden, dazu noch Seidelbast


Das Wolfstal zum zweiten

und auch der Hagener Tobel bei Hörvelsingen wegen der Märzenbecher.

Wo immer wir in den letzten Tagen die vollerblühten Märzenbecher bewundert haben, meinen wir, genau dort, wo wir gerade sind, gibt es am meisten Blüten, die auch noch die größten sind.

Obwohl des Wolfstal, ein Nebental der großen Lauter, von uns am weitesten entfernt ist, waren innerhalb einer Woche zweimal dort, gut beim zweiten Mal wollten wir eigentlich nur einen kleinen Abstecher machen und dann auf unserem Martinusweg weiterwandern.

Aber dann hat es doch länger gedauert, denn zuerst wollten wir den Hangweg ausprobieren, doch da mussten wir umdrehen, denn da muss man wirklich völlig schwindelfrei sein, was zumindest an diesem Tag bei uns nicht der Fall war.

Das WolfstalMärzenbecherblütenzinnoberroter Kelchbecherling