Schlagwort-Archive: Reichenstraße

28.7.11 Stadtbesichtigung Bautzen

Kein Tag zum Fotografieren

Morgens regnet es wieder auf unserem Ferienhof, ob hier wohl ein Regenloch ist und wie immer dauert es deshalb länger, bis wir nach Bautzen fahren können. Zunächst stimmt noch die Wettervorhersage mit heiter bis wolkig, allerdings ist der Wind böiger als prognostiziert.

Von der Friedensbrücke haben wir einen schönen Blick auf die Wasserkunst und die Altstadtsilhouette. Dann gehen wir kurz hinunter zum Hexenhäusle, einem der ältesten Gebäude der Stadt und zur Spree, steigen dann wieder hinauf zur Michaeliskirche, in die wir einen kurzen Blick werfen. Entlang der Stadtmauer kommen wir zur Ortenburg, doch das Schloss lässt sich wegen der Kulissen für ein Openair-Theater kaum fotografieren. Über die Lokalzeile der Schlossstraße gelangen wir zur Klosterruine, die heute einen Friedhof enthält. Das Wetter hat sich deutlich verschlechtert, es ist noch windiger geworden und die Sonne schafft es nur noch selten durch die dichten dunklen Wolken und es ist ziemlich kalt geworden, also müssen wir zum Auto zurück, denn jetzt ist unsere Kleidung, die für 24 Grad gedacht war, zu luftig.

Zurück in der Altstadt hat die Hoffnung getrogen, dass der Wochenmarkt mit seinen nicht gerade attraktiven Ständen der schönen Sicht auf Dom und Rathaus Platz gemacht hat, dafür beginnt es zu tröpfeln. So schauen wir uns im Senfladen mit Museumscharakter und im Dom um. Das Wetter bessert sich nicht, und so kehren wir durch die Reichenstraße zu unserem Auto zurück und tätigen noch einige Einkäufe.

Wir holen Della ab und schauen nach den Kirchen in Demitz-Thumitz und machen noch einige Bilder von der modern ausgestatteten Bennokirche in Bischofswerda. In Rammenau besuchen wir noch das alte Gefängnis und nach einem weiteren Einkauf kehren wir in unsere Wohnung zurück.