Schlagwort-Archive: Umgebindepark

2.8.11 Ebendörfel – Cunewalde (2)

Fast in der Direttissima geht es abwärts nach Cunewalde. Obwohl wir zu unserem Auto nach links gehen müssten, gehen wir noch einen guten Kilometer nach rechts und besuchen die (?) größte Dorfkirche Sachsen, von deren ehemals gut 3000 Sitzplätzen sind nur noch knapp 2000 erhalten, wie uns bei der Besichtigung der ehemaligen Pfarrer erklärt.

Interessant auch der Umgebindepark mit heute 15 Hausmodellen, überraschend ist die Besichtigung kostenlos. Jetzt geht es nach Osten und wir können verschiedene schöne Umgebindehäuser in voller Größe bewundern. Am Automuseum steigen wir den Berg hinauf und beobachten einen cleveren Storch, der ganz nah bei einem pflügenden Traktor auf Nahrungssuche ist und sich durch den Krach des Motors und das Fahren überhaupt nicht stören lässt. Da man hier auch mit Wanderzeichen geizt, gehen wir kurz in die Irre und müssen von einem ehemaligen Aussichtspunkt über Treppen absteigen und später eine Straße wieder aufwärtsgehen, ehe wir durch den kleinen Polenzpark zu unserem Auto kommen. Jetzt beginnt die Suche nach der nächsten Ferienwohnung, denn bisher hat Ingrid nur 2 oder 3 Anrufe getätigt. Wie während des ganzen Urlaubs bekommt am Abend Ingrid nur Absagen, nachdem sie nach einem längeren Plausch mit der Wohnungsbetreuerin beim Zahlen hatte.

Eine Zusage für 3 Tage könnten wir haben, aber wir brauchen vier und so sagen wir ab, dann endlich ein Lichtblick, eine Zusage, nicht gerade billig, aber besser als gar nichts, dann schaut Ingrid im Internet nach, die Wohnung hat nur zwei Schlafzimmer, dafür keinen Wohnraum. Dafür ist es zu teuer, und so teilen wir dem Vermieter am anderen Morgen mit, dass wir es uns anders überlegt haben, wobei dieser dann von ihm entstandenen Kosten sprach, aber es dabei beließ.