Schlagwort-Archive: Zang

Osterbrunnenrundfahrt mit Start am Zanger Osterbrunnen

Heute haben wir auf einer Rundfahrt durch den Landkreis Heidenheim, mit einem Abstecher nach Bayern und einem weiteren in den Ostalbkreis 16 Osterbrunnen besucht und dabei knapp 120 km zurückgelegt.

Hier die Aufstellung:

1.    Zang

2.    Steinheim

3.    Heuchstetten

4.    Heldenfingen

5.    Giengen

6.    Hohenmemmingen

7.    Landshausen

8.    Oggenhausen

9.    Dischingen

10.  Katzenstein

11.  Katzenstein

12.  Frickingen

13.  Iggenhausen

14.  Neresheim

15.  Auernheim

16.  Großkuchen

Begonnen haben wir in Zang, einem Teilort von Königsbronn. Während die Hauptgemeinde es dieses Jahr nicht schaffte, einen Osterbrunnen zu verwirklichen, schafften es die Schnitzhäfa, so der Spitzname der Zanger.

Mit klein, aber fein, lässt sich der Brunnen am besten beschreiben.

 

 

Idee und Umsetzung

Nachdem in der Presse schon mehrfach auf den neuen Albschäferweg, einen
Qualitätswanderweg, hingewiesen wurde, haben meine Frau und ich uns die
entsprechenden Prospekte und Infos aus dem Internet besorgt. Wir beschließen,
diesen Wanderweg in kleineren Etappen statt unserer sonst üblichen
Spaziergänge zu absolvieren. Das hat natürlich den Vorteil, dass wir uns für
einige Zeit nicht mehr überlegen müssen, wo wir an den einzelnen Tagen
wandern oder spazieren gehen wollen. Wir müssen nur noch prüfen, wie wir
vom jeweiligen Endpunkt der Wanderung zum Start zurückkommen oder
umgekehrt. Aber da fast die ganze Strecke im Kreis Heidenheim verläuft – es
gibt nur zwei kleine Grenzüberschreitungen bei Neresheim und Zöschingen –
ist das kein Problem, geht es nicht mit dem öffentlichen Nahverkehr, nehmen
wir eben zwei Autos.
1 wandertafel weikersberg eDie Wanderung haben wir Ende April 2015 begonnen und sie nach 21 Etappen
erst Mitte November abgeschlossen, da wir zwischenzeitlich auch auf
anderen Fernwanderwegen, z.B. in Brandenburg unterwegs waren.
Wir haben den Albschäferweg nicht, wie beschrieben, in Giengen begonnen,
sondern natürlich bei uns vor der Haustür in Zang. Auch sind wir nicht immer
in der richtigen Reihenfolge gewandert, sondern haben mal eine Etappe vor4
gezogen oder auch eine andere nachgeholt. Wenn wir öffentliche Verkehrsmittel
benutzt haben, ergaben sich mitunter auch abweichende Zielpunkte, so
kommt es auch zu einer geringfügig längeren Wegstrecke.

Unser Albschäferweg (1)

Idee und Umsetzung

Nachdem in der Presse schon mehrfach auf den neuen Albschäferweg, einen Qualitätswanderweg, hingewiesen wurde, haben wir uns die entsprechenden Prospekte und Infos aus dem Internet besorgt. Wir beschlossen, diesen Wanderweg in kleineren Etappen statt unserer sonst üblichen Spaziergänge zu absolvieren. Das hat natürlich den Vorteil, dass wir uns für einige Zeit nicht mehr überlegen müssen, wo wir an den einzelnen Tagen wandern oder spazieren gehen wollen. Wir müssen nur noch prüfen, wie wir vom jeweiligen Endpunkt der Wanderung zum Start zurückkommen oder umgekehrt. Aber da fast die ganze Strecke im Kreis Heidenheim verläuft – es gibt nur zwei kleine Grenzüberschreitungen bei Neresheim und Zöschingen – ist das kein Problem, geht es nicht mit dem öffentlichen Nahverkehr, nehmen wir eben zwei Autos.

Die Wanderung haben wir Ende April 2015 begonnen und sie nach 21 Etappen Mitte November abgeschlossen, da wir zwischenzeitlich auch auf anderen Fernwanderwegen, z.B. in Brandenburg unterwegs waren.

1 wandertafel weikersbergWir haben den Albschäferweg nicht, wie beschrieben, in Giengen begonnen, sondern natürlich bei uns vor der Haustür in Zang. Auch sind wir nicht immer in der richtigen Reihenfolge gewandert, sondern haben mal eine Etappe vorgezogen oder auch eine andere nachgeholt. Wenn wir öffentliche Verkehrsmittel benutzt haben, ergaben sich mitunter auch abweichende Zielpunkte, so kommt es auch zu einer geringfügig längeren Wegstrecke.

Unser Albschäferweg

titel albschäfer

 

 

 

 

 

 

 

Warum habe ich dieses Buch „Unser Albschäferweg“ genannt?

Ganz einfach, wir, d.h. meine Frau und ich haben uns bei unserer Wanderung zwar überwiegend an den Verlauf des offiziellen Albschäferwegs gehalten, aber wir haben ihn nicht in Giengen sondern in unserem Wohnort Zang begonnen und wir sind aus den unterschiedlichsten Gründen, z.B. weil wir etwas Bestimmtes sehen wollten oder weil es das Zurückkommen vom Ende der Wanderung zum Anfangspunkt leichter machte, von der vorgesehenen Route abgewichen.

In mehr als 90 Farbbildern auf 50 Seiten werden die Schönheiten dieser Wanderung vorgestellt, um möglichst viele Leser dazu zu animieren, diesen Qualitätswanderweg zu genießen. Dazu gibt es noch interessante Hinweise und Informationen zu den Besonderheiten, die man auf dem Weg finden kann.

Ungewohnt ist es, dass dieser Weg – ganz wie die Wanderschäfer mit ihren Herden – im Prinzip die einzelnen Orte nicht durch-quert, sondern meist umgeht, auch davon sind wir mitunter abgewichen.

Wir empfanden es als sehr angenehm, dass man nur wenige Strecke auf Asphalt und auch nicht viele andere befestigte Wege benutzt, auch wenn es bei Nässe und Steilstrecken nicht immer ganz einfach ist, auf Naturboden zu gehen. Aber vielleicht macht auch das den Reiz dieses regionalen Fernwanderwegs aus.

 

 

€ 8,90

 

 

wabe-verlag

Lichtensteinstr. 27, 89551 Königsbronn

www.wabe-verlag.de

 

Geschenktipp 3

Ideal für Natur- und Tierfreunde oder auch Menschen, die im Winter gerne mit offenen Augen spazierengehen

della im zauberwald hpDella im Zauberwald

Die Bilder sind die gleichen wie in Rätselhafte Begegnungen im Zauberwald, allerdings beschreibt die Cairn-Terrierhündin  Della mit manchem Augenzwinkern die Begegnungen, die sie und wir im ostälblerischen Zauberwald rings um Zang hatten.

Sie berichtet von Begegnungen mit Engeln und Hexen, mit Bären und Ameisen, mit Schildkröten und Fledermäusen und vielen anderen.

Das Buch hat die ISBN 978-3-937187-17-4 und kostet € 7,90