Schlagwort-Archive: Kelchbecherling

Hagener Tobel zum Zweiten

Gestern waren wir nochmals im Hagener Tobel bei Hörvelsingen und die Märzenbecher stehen noch in voller Blüte, besonders schön, wenn die Sonne sie aufleuchten lässt.

Die ersten Buschwindröschen haben wir gefunden und natürlich den Huflattich. Außerdem haben wir erstmals Kelchbecherlinge im Tobel gefunden.

Dazu auf unserer Wanderung noch 10 Seidelbaststräucher, so viel sahen wir hier auch noch nie.

Märzenbecher in voller Blüte

Am Montag waren wir wieder auf Märzenbecherpirsch und haben die Pflanze in voller Blüte erlebt.

Wir starten im Eschental, gehen dann auf steilem Weg bergauf auf der Fohlenrunde und dann wieder steil hinab ins Lonetal, wo wir uns ins Gras setzen, um süße Stückchen zu genießen.

Leider führt die Lone auch weiterhin kein Wasser und wir erinnern uns, wie heiter der Bach vor einigen Jahren geplätschert ist.

Kurz vor dem Fohlenhaus finden wir viele und teils sehr schöne, zinnoberroten Kelchbecherlingen. Am Fohlenhaus leuchten die Blüten in der Sonne besonders stark.

Auf dem Weiterweg zum Parkplatz bei Bernstadt finden wir noch einige Leberblümchen und vor allem auch einen schönen Strauch Seidelbast

Märzenbecher finden

In den letzten Tagen haben wir Märzenbecher in großer Zahl wieder an zwei Stellen gefunden, die wir schon von früher kennen.

Zum einen oberhalb von Bad Überkingen, wo wir noch nie so viele gesehen haben, wie dieses Jahr.

Dann im Wolfstal bei Lauterach, wo man neben den Märzenbecher auch viele Schneeglöckchen und vor allem die zinnoberroten Kelchbecherlinge findet. Hier im Wolfstal waren selbst an einem Donnerstag die Parkplätze fast belegt und es tummelten sich viele Menschen im Tal.

zinnoberroter Kelchbecherling

Märzenbecher in voller Blüte

Märzenbecher im Eselsburger TalAuch wenn bei uns zuhause auf knapp 700 m es jeden 2. Tag weiß ist, der Schnee ist dann aber schnell wieder weg, im Eselsburger Tal sind die Hänge permanent weiß, denn die Märzenbecher – man schätzt dass hier eine Viertelmillion wachsen – stehen bereits seit einigen Tagen in voller Blüte.

Märzenbecher nach dem SchneeDies gilt auch für das Lonetal, das wir vor zwei Tagen besucht haben. Kurz nach dem Bernstadter Parkplatz gibt es an den Hängen mehr Märzenbecher als früher und beim Fohlenhaus blühen so viele wie eh und je.

Mehr geworden sind allerdings in diesem Bereich die zinnoberroten Kelchbecherlinge.zinnoberroter Kelchbecherling

Das Wolfstal zum zweiten

und auch der Hagener Tobel bei Hörvelsingen wegen der Märzenbecher.

Wo immer wir in den letzten Tagen die vollerblühten Märzenbecher bewundert haben, meinen wir, genau dort, wo wir gerade sind, gibt es am meisten Blüten, die auch noch die größten sind.

Obwohl des Wolfstal, ein Nebental der großen Lauter, von uns am weitesten entfernt ist, waren innerhalb einer Woche zweimal dort, gut beim zweiten Mal wollten wir eigentlich nur einen kleinen Abstecher machen und dann auf unserem Martinusweg weiterwandern.

Aber dann hat es doch länger gedauert, denn zuerst wollten wir den Hangweg ausprobieren, doch da mussten wir umdrehen, denn da muss man wirklich völlig schwindelfrei sein, was zumindest an diesem Tag bei uns nicht der Fall war.

Das WolfstalMärzenbecherblütenzinnoberroter Kelchbecherling